zu Hause

immer noch komisch
seit nun über einem Monat bin ich wieder hier - back home... manchmal ists immer noch komisch ...vielleicht auch ungewohnt da zu sein
Die erste Woche war furchtbar... wär am liebsten gleich wieder abgereist. Obwohl alles so vertraut war, hab ich mich nicht wirklich zu Hause gefühlt. Mir wurde mittels "Zeltfäschttherapie" das Nachhausekommen erleichtert.

Amerika, Minneapolis und alles drum vermiss ich schon. Dies hätt ich vor meiner Reise in die USA nicht für möglich gehalten. War zuvor nicht wirklich ein Amerikafreund. Es gibt dort doch Dinge, die dort einfach besser sind... wie aber umgekehrt auch.

5.7.07 00:48


Tag 10 bis Tag 15 in NY

Endlich raus aus Chinatown, raus aus dem Mauseloch.
Die letzten Tage habe ich mit meiner Familie in Amerika verbracht. Am 4. Juni haben wir, Johannes und ich, meine family vom Flughafen in New York abgeholt. Natürlich mit großem Namensschild und österreichischer Flagge.
Dies wurde dann an unser Zimmer im Hotelzimmer getaped. Ja! Hotelzimmer! kein Hostel mehr und das mitten im Zentrum von New York, ganz in der Nähe vom Broadway!

9.6.07 20:28


9. Tag in NY

am letzten Tag bevor meine Eltern in New York anreisen fuhren wir raus in die "Botanik"
So raus aus Manhatten, rein in den Stadtteil Bronx zum
Botanical Garden

Hier schauts ganz friedlich aus. Doch außerhalb diesem wunderschönen Garten schaut die Gegend nicht so einladend aus. In den BRONX möchte ich mich nachts nicht aufhalten...

3.6.07 20:13


8. Tag in NY

Museam of Art and Design, Broadway again - by day, Rockefeller Center bei Nacht

2.6.07 19:57


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de